Autofolierung – Vorteile und Nachteile von Autofolierungen

autofolierung weiss matt

Der Sportwagen wird Weiß-Matt foliert – Foto: © Fabien R.C. – Fotolia.com

Immer mehr Autofahrer streben nach Individualität und einem eigenen Design, das sich von normalen und in Serie hergestellten Fahrzeugen absetzt und auffällt. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, zum Beispiel steht das Tuning zur Auswahl. Dabei werden Felgen, Motor und die Optik mit Spoilern oder Verkleidungen nach dem eigenen Geschmack verändert. Dieses Fahrzeug-Tuning gibt es von diversen Herstellern oder teilweise auch vom Autohersteller (Brabus, M-Version von BMW und das GTI von VW) direkt.

Sehr beliebt sind auch extravagante Farben und Lacke, leider ist die Umlackierung sehr teuer und kann nur schwer wieder rückgängig gemacht werden. Das ist später, für einen guten Verkaufserfolg meistens aber notwendig und macht deshalb die Umlackierung für viele Autobesitzer unattraktiv.

Die Lösung ist die Autofolierung oder das Car Wrapping des gesamten Fahrzeuges oder einzelner Fahrzeugteile. Dabei werden extrem belastbare Folien dauerhaft auf den Originallack geklebt. Diese Folien sind nur für den Zweck der Veränderung am Auto entwickelt und es gibt sie in jeder Farbe und mit jedem druckbaren Design. Egal ob Karbondesign, Werbelogo, eine transparente Folie oder eine matte Farbe, alles ist möglich und den Vorstellungen sind keine Grenzen gesetzt. Bei einem späteren Verkauf kann die Folie innerhalb kurzer Zeit wieder entfernt werden und der Originalzustand ist wieder hergestellt.

Nachteile der Folierung an Fahrzeugen

Die Haltbarkeit beträgt etwa vier bis sechs Jahre. Anschließend lösen sich oft die Ecken und die Folie ist relativ stark durch die Witterung und die Belastung auf der Straße, wie Salz, Sand und Steine mitgenommen. Die Hersteller geben zwar eine Garantie bis zu 12 Jahren, aber hier sollte der Autofahrer genau in die Garantiebedingungen schauen. Oft sind Steinschläge oder Schäden durch Waschanlagen ausgeschlossen und werden nicht übernommen.

Der nächste Nachteil liegt in der Beklebung, diese kann nur an sichtbaren, ebenen und gut erreichbaren Stellen aufgetragen werden. So ist ein Bekleben im Türrahmen, innerhalb des Motor- oder Kofferraums oder an verdeckten Stellen nur schwer möglich und sehr kostenintensiv. Deshalb eignet sich ein Fahrzeug mit einer dunklen Grundfarbe am Besten zum Bekleben. Denn bei dunklen Farben blitzt keine auffällige Farbe durch die Türspalten oder durch unzugängliche Ecken und verunstaltet so nicht das Gesamtbild.

Vorteile der Autofolierung

Eine wichtige Funktion der Folienbeschichtung ist der Schutz vor Kratzern und Steinschlägen. Da die Autofolie eine zusätzliche Schutzschicht auf dem Lack bildet ist es für kleine Gegenstände sehr schwer durch sie durchzudringen. Das schützt den Originallack und erhöht den Wiederverkaufswert des Fahrzeuges enorm.

Ein weiterer Vorteil der Autofolierung liegt im Preis, sie ist preiswerter, als eine Umlackierung und oft auch schneller erledigt. Ein Profi benötigt für das ganze Auto zwischen 20 und 25 Stunden, bei einer Umlackierung fällt schnell die doppelte Zeit an. Der Preis pro Quadratmeter liegt bei etwa 50 Euro, kann aber je nach Folie und Werkstatt schwanken.

Der wichtigste Vorteil liegt aber in der individuellen Gestaltung des eigenen Fahrzeuges. Auch für Firmen und Unternehmen ist das positiv. Durch die Autofolierung kann der gesamte Fuhrpark einheitlich im Glanz erstrahlen und gleichzeitig die beste Werbung sein. Zusätzlich wird der Lack geschont und bei der späteren Leasingabgabe fallen keine weiteren Kosten für alte Beschädigungen an.