Musclecars – ein amerikanischer Traum

Die jungen Menschen aus den 60er bis 70er Jahren kennen diese Autos ganz gewiss und liebte sie enorm. Denn Musclecars beschreiben eine ganze Zeitepoche der Automobilbranche in den Vereinigten Staaten von Amerika. Nirgends gab es vergleichbare Modelle nach denen die jungen Autokäufer so verrückt waren und heute sind Musclecars sehr beliebte Sammlerstücke für Liebhaber und Bastler.

Serienwagen aus den 60er und 70er Jahren

ein chevy camaro

Ein sehr gut erhaltener Chevy Camaro

Zu den Musclecars gehören preiswerte Serienwagen von etwa 1960 bis 1974, die in den USA gebaut und verkauft wurden. Ein V8 Motor ist genauso selbstverständlich, wie die brutale Optik und das getunte Äußere. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die Baugruppen wie Motor, Schalldämpfer usw. billig aufgebaut wurden. Die Motoren waren meist aus Grauguss und die Schalldämpfer verdienten den Namen eigentlich nicht. Das verminderte aber deren Popularität nicht. Begehrte Vertreter sind der Ford Mustang oder der Chevrolet Impala. Aber nicht dazu gehören Luxusautos, wie Cadillacs oder Lincolns. Diese sind aufgrund des hohen Preises ausgeschlossen.

Die Musclecars Typen und Bauarten

Insgesamt können die Musclecars in vier grobe Klassen unterteilt werden. Dabei wird hauptsächlich die Größe unterschieden und weniger die Motorleistung. Das Design ähnelt sich bei allen Klassen sehr und meist überschneiden sich auch einige Bereiche. Die Compact Musclecars sind die erste und kleinste Klasse, wobei man eigentlich nicht von klein reden kann. Denn für heutige Verhältnisse sind sie immer noch riesig. In diese Klasse gehören Autos, wie der Dodge Dart, der Ford Maverick und der Mercury Comet.

Pony Cars – kleine Coupes und Cabrios

Die nächst größere Klasse sind die Pony Cars. Diese nehmen eine besondere Stellung ein, da sie auf die Größe des Ford Mustangs zurückführen. Es sind eher kleine Coupes und Cabrios und der Name „Pony“ leitet sich vom ursprünglichem Mustang ab. Bekannte Fahrzeuge der Pony Cars sind der Ford Mustang und der Dodge Challenger.

Intermediate Musclecars

In die Intermediate Musclecars Gruppe gehören mittlere Muscle Cars, wie der Pontiac GTO, der Plymouth Satellite oder der Ford Thunderbolt. Diese sind etwas größer und schwerer und vor allem ist ihre Gesamtlänge größer. Aber die Königklasse sind die Full Size Musclecars aus den USA. Diese Klasse zeichnet sich durch sehr große Autos mit viel Innenraum und einem großen Platzangebot aus. Sehr begehrte Fahrzeuge sind der AMC Matador oder der Chevrolet Caprice.

Fazit: Musclecars sind klassische Vertreter aus den 60er Jahren und sie symbolisieren eine Generation von Autos und Menschen wieder. Vor allem die voluminösen V8 Motoren machten die Musclecars sehr beliebt und an Beliebtheit haben sie bis heute nichts verloren.