Der Dodge Challenger – ein Sportcoupé mit viel Power

Der Challenger ist ein Sportcoupé, dass von Dodge in den USA von 1969 bis 1983 in zwei verschiedenen Versionen verkauft wurde. Aufgrund des neuen Erfolgs der alten Musclecars wurde der Dodge Challenger im Jahr 2008 neu aufgelegt und mit komplett neuem Design hergestellt und verkauft. Der neue Dodge Challenger wurde im ähnlichen Retro-Design entwickelt, wie der vergleichbare Ford Mustang.

Die drei Modellreihen des Dodge Challengers

dodge challenger 2011

Der Challenger, Baujahr 2011 – Foto Copyright: www.flickr.com/photos/scubabrett22/

Insgesamt gab es drei Varianten des Dodge Challengers. Die ersten beiden Modellreihen wurden ausschließlich in den USA verkauft und die letzte neue Version wird in fast allen westlichen Ländern vertreiben. Das liegt vor allem an dem großen Erfolg der neuen Musclecars der anderen Hersteller.

Der erste Challenger rollte 1970 aus den Werkhallen von Dodge und gehörte zur Kategorie der Pony Cars (Pony stammt vom Ford Mustang ab). Aufgebaut war das erste Dodgemodell auf der Grundlage des Plymouth Barracuda der dritten Generation und er wurde als Coupé und Cabrio hergestellt. Das Design wurde etwas modifiziert und der Radstand um fünf Zentimeter angepasst. Die Motorleistungen reichten von 145 PS bis 425 PS und es wurden lediglich Benzinmotoren benutzt. Leider kam die erste Generation des Challengers zu einer schlechten Zeit, denn der Absatz für Pony Cars war bereits rückläufig und so wurden nur etwa 188.000 Autos bis 1974 verkauft. Danach wurde die Serie von Dodge ersatzlos gestrichen

Die zweite Version des Challengers war nur ein Import des Mitsubishi Sapporo und war überhaupt nicht vergleichbar mit dem ursprünglichen Challenger von 1970. Es wurde auch nur ein Vier-Zylinder-Motor verbaut, der nicht annähernd an die Leistungen der alten Variante rankam. Der Erfolg blieb leider auch aus.

Das aktuelle Retro-Modell des Challengers

Seit 2008 lebt der Dodge Challenger wieder richtig auf. Durch das Retro des Urmodells kam noch einmal richtig Schwung in die Liga der neuen Musclecars. Das neue Design ist hervorragend und auch das Interieur besticht durch eine gute Optik. Die Verarbeitung und die Qualität sind leider nicht so hochwertig, wie es viele Käufer erwarten. Kleine Details und die Kanten sind oft nicht optimal angepasst und verarbeitet, dort könnte Dodge noch etwas nachlegen. Dafür besitzt der Motor richtig Power. Beim SRT8 sind 470 PS möglich und die kommen aus einem 6,4-Liter-Hemi-V8 Motor, selbstverständlich bei einem enormen Verbrauch. Dieser Verbrauch liegt bei den anderen Motoren im normalen Bereich von 10 bis 15 Litern auf 100 Kilometern.

Fazit: Der neue Dodge Challenger ist ein Retro-Modell mit großem Erfolg, der auf der Grundlage der ersten Version beruht. Qualitativ ist er gut aufgebaut, aber nicht vergleichbar mit den hochwertigen Automobilen führender Hersteller. Dafür bietet der Challenger viel Spaß und ist immer ein Blickfang auf der Straße.