Der Chevrolet Camaro – ein berühmter Transformer

Der Camaro ist ursprünglich ein Musclecar aus den 60er Jahren, heute ist das neueste Modell eher aus den beliebten Filmen der „Transformer“ bekannt. Der gelbe Bumble Bee zeigt sich darin erst als ein Camaro mit Baujahr 1968 und verwandelt sich dann zum Neuwagen der Baureihe 2009.

Der Chevy Camaro – ein echter Sportwagen mit V8 Motor

chevy-camaro-69

Ein 69er Chevy Camaro in Blau-Weiss

Der Camaro kommt aus dem Hause Chevrolet und gehört damit zum General Motors Konzern. Der Name „Camaro“ leitet sich aus dem französischen „camarade“ ab und bedeutet so viel wie Freund oder Begleiter. Genau das soll der Camaro auch verkörpern und seinem Besitzer als Gefühl vermitteln. Die ersten Camaros wurden in den 60ern produziert und waren die Antwort auf den sehr erfolgreichen Ford Mustang.

Chevrolet musste ein Konkurrenzauto auf den Markt bringen, ansonsten wären dem Chevroletkonzern die Kunden davon gelaufen. Die Antwort war der Sportwagen „Camaro“, der für Liebhaber mit einem V8 Motor ausgestattet sein muss, denn die V6 Motoren gelten als Spaßbremsen unter den Fans.

Die fünf Generationen des Chevrolet Camaro

  • Die erste Generation wurde von 1966 bis 1970 hergestellt und war der Anstoß für eine sehr beliebte Modellreihe von Chevrolet. Angeboten wurden neun Leistungsvarianten bei fünf Motorgrößen. Diese reichten von 3,8 bis 6,5 Liter Hubraum und 140 PS bis 425 PS. Leider waren die V6 Motorversionen sehr unbeliebt, dafür aber recht günstig.
  • Die zweite Generation hatte ein sehr viel dominanteres Frontdesign, ansonsten war die Form relativ gleich. Hergestellt wurde die Reihe von 1970 bis 1981 und war äußerlich sehr europäisch und sehr modern, aber die Absatzzahlen waren trotzdem nicht sehr hoch. Zusätzlich wurden neun neue Motoren von 3,8 bis 7,4 Litern entwickelt.
  • Die dritte Baureihe war wieder viel erfolgreicher und hielt sich ganze 11 Jahre. Das war von 1982 bis 1993. Highlights waren die neuen Einspritzmotoren mit Automatikgetrieben. Das gab es zwar schon bei anderen Modellen, aber in der dritten Generation erst beim Camaro. Vor allem die elf neuen bzw. weiterentwickelten Motoren haben es den Kunden angetan, aber auch die neue eckige Optik war ein Hingucker.
  • Die vierte Reihe des Chevrolet Camaro gleicht den heutigen Autos schon sehr. Das Design und das Interieur waren gut durchdacht und die Qualität ist stark angestiegen. Die Baureihe wurde bis zum vorläufigen Ende 2002 produziert. Laut GM wurde das Ende wegen den zu geringen Absatzzahlen gewählt.
  • Das kann aber nicht ganz stimmen, denn sonst wäre nicht ab 2009 die fünfte Generation des Camaros entwickelt worden. Diese war sehr modern und optisch eine Augenweide. Das Auto ist sehr dominant und als reinrassiger Sportwagen aufgebaut. Es gibt insgesamt fünf Motoren, mit Leistungen von 305 PS bis 580 PS.

Fazit – ein echtes Musclecar!

Der Chevrolet Camaro ist ein absolutes Liebhaberauto unter den Musclecars, Fans lieben das Automobil und die V8 Motoren machen einfach nur Spaß. Ein Highlight ist der Camaro Supercharged mit 6,2 Litern Hubraum und 580 PS. Dieser leistet etwa 800 Nm Drehmoment und erreicht Geschwindigkeiten jenseits der 250 km/h. Damit ist der Camaro ein echter Supersportwagen.

Unser Ratgeber für alle Fans alter amerikanischer Sportwagen: Sportwagen finanzieren – darauf sollten Sie achten