Autofinanzierung – So finanzieren Sie Ihr Auto günstig

Wer sich ein Auto kauft, bezahlt dieses entweder direkt in bar oder nimmt für die Finanzierung des Autos einen Kredit auf. Der Autokredit ist mittlerweile die am häufigsten genutzte Form, den Traumwagen zu finanzieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Auto zu finanzieren. Autokäufer haben in der Regel die Wahl zwischen einem klassischen Ratenkredit oder den immer häufiger gewählten Mobilitätspaketen, wie zum Beispiel die Ballon- oder die Drei-Wege-Finanzierung. Manche Menschen entscheiden sich auch dafür, ein Auto zu leasen. Doch welche Finanzierung ist die günstigste?

Verschiedene Autofinanzierungen im Vergleich

Ein Autokredit ist im Gegensatz zu einem Immobilienkredit für fast jeden erschwinglich, da es sich bei einem Autokredit um einen eher kleinen Kredit handelt, und der Kredit normalerweise in nur wenigen Jahren getilgt wird. Damit ist die Kreditlaufzeit überschaubar und mit einem geringen Risiko verbunden. Der Ratenkredit ist der klassische Weg der Autofinanzierung. Banken vergeben spezielle Autokredite. Diese sind in der Regel günstiger als normale Konsumentenkredite, denn der Kreditnehmer kann der Bank sein Auto als Sicherheit anbieten, sollte er nicht mehr in der Lage zu sein, den Kredit tilgen zu können. Häufig erscheinen die Autokredite der Autobanken wie zum Beispiel der VW- oder Mercedes-Bank günstiger als Ratenkredite bei der Hausbank. Doch nicht immer ist dies der Fall.

Ein Ratenkredit für den Autokauf

autokauf beim händlerWer beim Autokauf einen Ratenkredit der Bank in der Tasche hat, kann beim Autohändler als Barzahler auftreten. In diesem Fall ist es oft möglich, einen höheren Anschaffungsrabatt auszuhandeln. Somit ist der Kredit bei der Bank eventuell günstiger als der Kredit bei der Autobank. Andererseits ist es im Interesse der Autobank, das Auto zu verkaufen. Daher werben Autobanken zumeist mit geringeren Zinsen als die Hausbank. Wer eine Drei-Wege-FInanzierung für das Auto wählt, zahlt zu Beginn einen Anteil des Fahrzeugwertes an. Danach zahlt der Autokäufer eine monatliche Rate, die geringer ist als bei einem herkömmlichen Ratenkredit. Am Ende der Laufzeit, zumeist nach drei oder vier Jahren, muss sich der Autokäufer entscheiden ob er den Restbetrag für das Auto zahlen, einen neuen Kredit aufnehmen oder das Auto zurückgeben möchte.

Diese Autofinanzierung eignet sich für alle, die sich nicht sicher sind, ob sie das Auto kaufen möchte. Auch wenn die Arbeitslage undeutlich ist und damit unsicher, ob der Kredit getilgt werden kann, besteht die Möglichkeit, das Auto zurückzugeben, ohne es vollständig finanzieren zu müssen. Bei einer Ballonfinanzierung zahlt man ähnlich der Drei-Wege-Finanzierung das Auto geringfügig an und dann einen verhältnismäßig niedrigen monatlichen Ratenbetrag. Am Ende der Laufzeit muss das Auto vollständig abbezahlt sein, was dazu führt, dass die Schlussrate sehr hoch ausfällt. Manche Autokäufer verkaufen dann ihr Auto, damit sie die Schlussrate bezahlen können.

Autoleasing – bei Firmenwagen interessant

Einige Autofahrer ziehen das Leasen eines Fahrzeugs dem Autokredit vor. Dies hat den Vorteil, dass man für das Auto keinen Kredit aufnehmen muss. Allerdings ist man dann auch nicht Eigentümer des Fahrzeugs und kann es somit nicht verkaufen. Ein Leasingauto ist vor allem empfehlenswert, wenn man es für einen nur kurzen Zeitraum braucht, um sich schließlich doch ein eigenes Auto anzuschaffen. Je nachdem wie der Käufer zum Autokauf steht, kann jede der möglichen Finanzierungen die günstigste sein. Wer jedoch Besitzer des Autos werden möchte, sollte sich für einen klassischen Ratenkredit entscheiden. Ob dieser bei der Hausbank oder der Autobank günstiger ist, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Gerade bei Firmenwagen wird oft auf ein Leasing zurückgegriffen, da die Rate so komplett von der Steuer absetzbar ist. Im Leasingpaket enthalten sind oft auch Versicherung und Assistanceleistungen. Große Unternehmen leasen über spezielle Fuhrparkanbieter – dabei werden direkte Verträge mit den Herstellen getroffen, um günstigere Einkaufspreise zu erzielen.